// Angela Glajcar Portrait


Die Objekte und Installationen der Bildhauerin Angela Glajcar (Jahrgang 1970) sind der Erforschung von Raumerfahrungen gewidmet und zeigen die Faszination der Künstlerin für räumliche Präsenz von scheinbar leichten Materialien wie Papier und Glasgewebe im Raum. Gegensätze wie Leichtigkeit und Schwere, Ruhe und Dynamik, Schönheit und Zerstörung sowie Licht und Schatten (nach Barbara Auer und Andreas Beitin) werden erfahrbar. Ihre heutigen Hauptwerkstoffe Glasgewebe und Papier, bieten der Künstlerin die Eigenschaften, mit deren Möglichkeiten sie strategische und folgerichtige Lösungen finden kann. Besonders das Verhalten des Materials gegenüber Licht spielt eine entscheidende Rolle. Weißes Papier nimmt das Licht der Umgebung, sei es künstlich oder natürlich, auf und bringt so seine vielfältigen Farbtöne zur Geltung. Das Verhalten, des im Vergleich zu Kunststoffen oder Papier leicht grünlich schimmernden Glasgewebes ist für Glajcar Teil der Arbeit. Licht und Schatten zeigen ein Wechselspiel innerhalb und außerhalb der Arbeiten und verwandeln die voluminöse Skulptur in ein multidimensionales Werk.

// Angela Glajcar / vita



1970 born in Mainz
1991-1998 Studies at Akademie der Bildenden Künste Nürnberg at Tim Scott
2007-2008 Visiting professorship at Universität Gießen for Sculpture


AWARDS

1998 Scholarship of Erich Hauser Kunststiftung
1999-2000 Asterstein-scholarship of state Rheinland-Pfalz
2001-2002 Scholarship “Korrespondenz im Raum”, Bayerisches Kultusministerium
2002 ZONTA Art Award, Mainz
2004 Vordemberge-Gildewart-Scholarship
2005 Emy-Roeder-Price
2006 Phönix-Art Award
2010 Audience Award of Regionale at Wilhelm-Hack-Museum Ludwigshafen


SOLO EXHIBITIONS

2017-2018 SYNTHESIS Angela Glajcar – Papier / Thomas Röthel – Stahl, bromer kunst, Roggwil BE/ CH
2017 LAYERS Angela Glajcar, Dirk Salz, Heitsch Gallery, Munich/ D
Terforation 2.0, Museum Wiesbaden/ D
2016 sensazioni di carta, Antonella Cattani Contemporary Art Gallery, Bolzano/ I
Terra Incognita, St. Augustin Coburg and Kunstverein Coburg/ D
Papier ist für die Ewigkeit, Galerie Martina Kaiser, Cologne/ D
2015 Weiß ist das neue Schwarz, Heitsch Gallery, Munich/ D
Papier ist für die Ewigkeit, Gutenberg-Museum, Mainz/ D
Terforation, MOCA Jacksonville/ USA
White, Andipa Gallery, London/ UK
2014 Summer, Hollis Taggart, New York City / USA
Angela Glajcar Escultura, Espacio Micus Arte Contemporáneo, Ibiza/ E
WHITE GLASS, Galerie Martin Kudlek, Cologne/ D
Galerie Nusser & Baumgart, Munich/ D
Kunsthalle Kiel, Kiel / D
Die wiedergefundene Zeit, Community Damme/ BE
2013 Terforation, Eduardo Secci Contemporary, Bologna/ I
Terforation, Andipa Gallery, London/ UK
Weiß ist das neue Schwarz, Galerie Löhrl, Mönchengladbach/ D
Blanco, Galerie Antonella Cattani Contemporary Art, Bolzano / I
2012 pure paper, Kunstverein Münsterland, Coesfeld/ D
paper and light, Diana Lowenstein Gallery, Miami/ USA
2011 Metall Papier Komplementär, Emsdettener Kunstverein, Emsdetten/ D
the light within, KunstKulturKirche Allerheiligen, Frankfurt a.M./ D
Terforation (rising), KN Studio, Verona/ I
Curalium, College of the Holy Cross, Worcester/ USA, K
2010 Carta Spaziale, Grossetti Arte Contemporanea, Milan/ I
AD ID TEMPORIS, Sint Anna ten Drieenkerk, Antwerp/ B, K
2009 innen-raum-außen, Galerie Löhrl, Mönchengladbach/ D
Carta Spaziale, Associazione Margherita Ripamonti, Como/ I
AD TEMPUS, Johanniskirche, Hanau/ D
AD LUCEM, Kunst-Station Sankt Peter, Cologne/ D, K
Ge-rissen, Österreichisches Papiermachermuseum, Steyrermühl/ A, K
Papierwelten, Kunstverein Hof, Hof/ D
Arsis, Kunstraum Hüll, Drochtersen-Hüll/ D, K
Angela Glajcar Skulpturen, C. Wichtendahl Galerie, Berlin/ D
Papierwelten, Kunstverein Ludwigshafen, Ludwigshafen/ D, K
Monolog/Dialog, Essenheimer Kunstverein, Ingelheim/ D
2008 secret, Galerie Maurer, Frankfurt a.M./ D
sculptures célestes, L’abbaye romane d’Alspach, Kaysersberg/ F, K
Angela Glajcar Papier – Dieter Kränzlein Stein, Galerie Roland Aphold, Allschwil-Basel/ CH
Angela Glajcar & Nele Waldert – Skulpturen und Objekte, Galerie Peters-Barenbrock, Ahrenshoop/ D
Dialogue Poétique, Deutsch-Französisches Kunstforum D’Art, Vaudrémont/ F
inside-outside Arbeiten mit Papier und Kunststoff, Kunstverein Siegen/ D
Papier/Schatten – Kunst im Lichthof, Stora Enso Maxau GmbH, Wörth/ D
Papier lesen, Landesbibliothek, Speyer/ D
2007 Tänze im Raum-Papierskupturen und Kunststoffinstallationen, Südwestrundfunk, Mainz/ D
Angela Glajcar / Lichtblick, Kunstverein Heidenheim, Heidenheim/ D
leichte – schwere Angela Glajcar Papierskulpturen, Galerie Maurer, Frankfurt a.M./ D
Angela Glajcar, Galerie von Waldenburg, Waldenburg/ D
2006 Angela Glajcar / Skulpturale Papierobjekte und Installationen, Galerie B. Haasner, Wiesbaden/ D
Angela Glajcar / Terforation, C. Wichtendahl Galerie, Berlin/ D
Contrarius-Lichtschatten, Kleine Orangerie Schloss Charlottenburg, Berlin/ D, K
Angela Glajcar / Papierskulpturen, Galerie UP art, Neustadt-Haardt/ D
Terforation, Nassauische Sparkasse, Wiesbaden/ D
Angela Glajcar Papierarbeiten, Kunstverein Trier Galerie Junge Kunst, Trier/ D
2005 Angela Glajcar Contrarius, C. Wichtendahl Galerie, Berlin/ D
Angela Glajcar Contrarius, Theater Kleines Haus, Mainz/ D
Stadtkünstlerin Spaichingen 2005, Forschner-Gebäude, Spaichingen/ D
Angela Glajcar Papierinstallationen, Galerie Kunsthalle Koblenz/ D
2004 Glajcar/Landau Malerei und Skulptur, Landtag RLP Mainz/ D
Angela Glajcar Contrarius, Kunstverein Friedberg/ D
2003 Angela Glajcar Skulpturen und Wandobjekte, Galerie B. Haasner, Wiesbaden/ D
2002 Korrespondenz im Raum, Kunstverein Speyer/ D, K
Angela Glajcar Zonta Kunstpreis 2002, Kulturschmiede, Nieder-Olm/ D, K
2001 Angela Glajcar Skulpturen, Schloß Waldthausen, Mainz/ D
2000 Angela Glajcar Skulpturen in Holz und Stahl, Galerie Haus Eichenmüller, Lemgo/ D
Noyane Holzskulpturen 1999-2000 Angela Glajcar, Künstlerhaus Metternich, Koblenz/ D, K
Angela Glajcar Skulpturen in Holz und Stahl, Galerie Eva Tent, Koblenz/ D
Skulpturenausstellung mit Werken von Angela Glajcar, Mainz, Wernerkapelle, Bacharach/ D
1998 Angela Glajcar (Bildhauerei), Akademie der Bildenden Künste, Nürnberg/ D
Erfahrungen in Holz und Stahl, Schloß Almoshof, Nürnberg/ D


GROUP EXHIBITIONS

2017 bild skulptur, Gallery Bechter Kastowsky, Vienna/ AT
Sieh mich an,, SKD Dresden/ D
2016 new masters vs modern masters Heitsch Gallery, München/ D
Shifting Surfaces, Karin Weber Gallery, Hong Kong/ CHN
2015 konkret mehr Raum!, Kunsthalle Osnabrück/ D
a touch of glass, Karin Weber Gallery, Hong Kong/ CHN
2014 White Sensation, Galerie Nanne Preussner, Hamburg/ D
Eduardi Secci Contemporary, Pietrasanta, Lucca/ I
2013 On the Edge, Cheryl Hazan Gallery, New York/ USA
2012 Andipa Gallery, London/ UK
Papiergewisper, Galerie Spielvogel, Munich/ D
Arbeiten aus Papier, Galerie Splettstößer, Kaarst/ D
just paper, Kunstverein Marburg, Marburg/ D
Papierarbeiten 3, Galerie Maurer, Frankfurt a.M./ D
oltre l’attimo, Grossetti Arte Contemporanea, Milan/ I
Künstlerfreunde, Kunstverein Speyer/ D
2011 terra incognita, Weltbilder-Welterfahrungen, ALTANA Galerie, Dresden/ D, K
Papier = Kunst 7, Neuer Kunstverein Aschaffenburg, Aschaffenburg/ D, K
my collection 1916/2011, Grossetti Arte Contemporanea, Milan/ I
Schönheit und Natur, Wasserstandsturm, Bingen/ D, K
Vivere e pensare in carta e cartone: tra arte e Design, Museo Diocesano, Milan/ I
30 Jahre Galerie Löhrl in Mönchengladbach, Galerie Löhrl, Mönchengladbach/ D
2010 Sammlung Dellwing Speyer, Städtische Galerie, Speyer/ D, K
white meditation room, Grossetti Arte Contemporanea, Milan/ I
Papierarbeiten 2, Galerie Maurer, Frankfurt a.M./ D
miniarttextil, San Francesco, Como/ I, K
Regionale 2010, Wilhelm-Hack-Museum, Ludwigshafen/ D, K
sans papier-sons papier, Politecnico di Milano, Milan/ I
paperworks, C.Wichtendahl Galerie, Berlin/ D
2009 Collagen Sammeln, Kunstverein Augsburg/ D, K
Papierarbeiten, Galerie Maurer, Frankfurt a.M./ D
all about light, C.Wichtendahl Galerie, Berlin/ D
Qui é altrove, Fondazione MalvinaMenegaz, Castellbasso/ I, K
Papierobjekte, Haus der Modernen Kunst, Staufen-Grunern/ D
focus, Grossetti Arte Contemporanea, Milan/ I
2008 Papierkunstjahr, Buchladen im Roten Haus, Titisee-Neustadt/ D
Open Air 19. Skulpturenausstellung der Darmstädter Sezession, Künstlerhaus Ziegelhütte, Darmstadt/ D, K
Exposición Colectiva, Galeria Marita Segovia, Madrid/ E
Holland Papier Biennale 2008, Museum Rijswijk and CODA Apeldoorn, Rijswijk and Apeldoorn/ NL, K
Papier und Raum, Galerie Thomas, Munich/ D
2007 Geometrisk Abstraktion XXVI, Konstruktiv Tendens, Stockholm/ S
Kunst im Schloss, Schloss Wertingen, Wertingen / D
Schnitt/Riss, C. Wichtendahl Galerie, Berlin/ D
plus Stipendiatinnen und Stipendiaten der Stiftung Vordemberge-Gildewart 1994-2007,
Museum Wiesbaden und Nassauische Kunstverein, Wiesbaden/ D, K
Faszination Papier, Kunstverein Nördlingen, Nördlingen/ D
schwebend hovering, Galerie Dorothea van der Koelen, Mainz/ D, K
2006 Papierarbeiten-Paperwork, C. Wichtendahl Galerie, Berlin/ D
Raumtäuschungen, Kahnweilerhaus, Rockenhausen/ D, K
2005 Papier, Künstlerverein Walkmühle, Wiesbaden/ D
20 Jahre Galerie B, Haasner, Wiesbaden/ D
60 Jahre Pfälzische Sezession, Landesvertretung Rheinland-Pfalz, Berlin/ D, K
Papier = Kunst 5, Neuer Kunstverein Aschaffenburg/ D, K
Junge Rheinland-Pfälzer Künstlerinnen und Künstler – Emy Roeder Preis 2005,
Kunstverein Ludwigshafen/ D, K
2004 Sinn_Flut, Essenheimer Kunstverein, Ingelheim/ D
Gutherrinnen, Frauenmuseum Bonn/ D, K
2003 Junge Rheinland-Pfälzer Künstlerinnen und Künstler – Emy Roeder Preis 2003,
Wilhelm-Hack-Museum, Ludwigshafen/ D, K
Grafik – Malerei – Plastik, Galerie B. Hassner, Wiesbaden/ D
Förderpreis der Stadt Mainz für Bildende Kunst 2003, Ausstellung der Kandidatinnen und Kandidaten,
Galerie der Stadt Mainz-Brückenturm, Mainz/ D
2001 Drei starke Frauen, Kunstverein Bad Dürkheim/ D
Form wofür – what for, Pegnitzlofts, Nürnberg/ D, K
2000 Gastspiel Darmstädter Sezession, Darmstädter Ziegelhütte, Darmstadt/ D, K
Mainzer Skulpturenpark, Volkspark, Mainz/ D, K
1999 Neu im BBK, BBK Galerie, Mainz/ D