// Philip Loersch Portrait

// Philip Loersch / vita

1980 born in Aachen/ D
2006 Diploma of Fine Arts – Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart/ D

Lives and works in Berlin, Germany.


EXHIBITIONS (S) SOLO – (G) GROUP

2017 In Between, Galerie FeldbuschWiesnerRudolph, Berlin/ D (G)
2016 Klappe eins, Affe tot…, Kunstsaele Berlin/ D (G)
Noch keine Kutsche, aber bald., Galerie Rainer Wehr, Stuttgart/ D (S)
Zeichnungsräume, Kunsthalle Hamburg/ D (G) (Kat.)
Der unsichtbare Setzer, Galerie Jette Rudolph, Berlin/ D (S)
BLANKS, Studiogalerie Haus am Lützowplatz, Berlin/ D (G)
No Limits, Landesvertretung Baden-Württemberg, Berlin/ D (G)
ja natürlich, Städtische Galerie Ostfildern/ D (G)
2015 Hanne Darboven – Philip Loersch, Poolhaus Grotiusweg, Hamburg/ D (S) (Kat.)
Basal, Galerie Aanant & Zoo, Berlin/ D (G)
waiting room, Galerie Ursula Walbröl, Düsseldorf/ D (G)
2014 Bleistift und Stachelschwein, Galerie Jette Rudolph, Berlin/ D (S)
Farb Farb Farb Färb, Galerie Rainer Wehr, Stuttgart/ D (S)
Mikrotexturen 3, Galerie Ursula Walbröl, Düsseldorf/ D (G)
def, DMNDKT, Berlin/ D (G)
2013 Anonymous, Brandenburgischer Kunstverein Potsdam e.V./ D (G)
Schöne Blätter, kuratiert von Matthias Beckmann, SCHAU FENSTER, Berlin/ D (G)
Status II, Künstlerhaus Bethanien, Berlin/ D (G) (Kat.)
WWIIRR, GLORIA Berlin/ D (G)
Lovers, Upon Paper Space, Berlin/ D (G) (Kat.)
2012 Der Läufer, der über Stabkörper und Zunge gleitet, Galerie Rainer Wehr, Stuttgart/ D (S)
Saeuseln tilgt Lust, Egbert Baqué, Berlin/D (G)
H – P ILIP LOERSCH, Galerie Jette Rudolph, Berlin/ D (S)
Claim, Neue Berliner Räume/ D (G)
2011 Cut, Museum Moderner Kunst Kärnten, Klagenfurt/ D (G) (Kat.)
Open Daybook, LACE, Los Angeles/ USA (G) (Kat.)
_eindimensional, Kunstverein Friedrichshafen/ D (S)
Himmel – Wunschbild und Weltverständnis, Museum der Universität Tübingen/ D (G) (Kat.)
wenn zwei Seiten zwei Seiten entsprechen, Kunstverein Lippe /
Lippische Gesellschaft für Kunst e.V./ D (S)
seeing things, Kleine Humboldt Galerie, Berlin/ D (G)
Oh du künstliche – Alles Papier, Galerie Rainer Wehr, Stuttgart/ D (G)
2010 Cut. Scherenschnitte 1970 – 2010, Kunsthalle Hamburg/ D (G) (Kat.)
Everything Aligned, Francois Ghébaly Gallery, Los Angeles/ USA (S)
Zeichnungen, Sammlung Bergmeier und Sammlung Oehmen, Kunstsaele Berlin/ D (G)
30 Jahre Galerie, Galerie Rainer Wehr, Stuttgart/ D (G)
4. Biennale der Zeichnung. innenaussen, Kunstverein Eislingen/ D (G) (Kat.)
ENOVOS Förderpreis Junge Kunst, Wilhelm Hack Museum, Ludwigshafen (G) (Kat.)
Mit Ecken und Kanten – Scherenschnitt heute, Städtische Museen Heilbronn/ D (G)
haptification, Projektraum Rauhfaser, Berlin/ D (G)
Dafür müssen Zeichnung und Text getrennt sein, Galerie Rainer Wehr, Stuttgart/ D (S)
Walk the Line, APEX pro Art e.V., Göttingen/ D (G)
Drawings II, Galerie Fahnemann, Berlin/ D (G) (Kat.)
2009 Ilka Tödt presents…, The Forgotten Bar, Berlin/ D (G)
Kunst im kleinen Format, Overbeck-Gesellschaft, Lübeck/ D (G)
unter drei, Märkisches Museum(with Charlotte Mumm and Chris Succo), Witten/ D
long is large/low is large/and larger is smaller, Chung King Project, Los Angeles/ USA (S)
Bedingungen schaffen, Galerie Jette Rudolph, Berlin/ D (S)
CUT-OUT – mit dem Messer zeichnen, fruehsorge contemporary drawings, Berlin/ D
new positions, Förderkoje Art Cologne (Galerie Ursula Walbröl)/ D (S)
Eine schöne Menge Symmetrie, Overbeck-Gesellschaft, Lübeck/ D (S)
Painting the Midland of Expression, Kepco Plaza Gallery, Seoul/ KOR
Sunshine Internat. Museum, Peking/ CHN (G) (Kat.)
2008 Linear – Neue Zeichnungen aus Baden-Württemberg, Städtische Galerie Pforzheim/ D (G)
Thieme Art Award, Präsentation der fünf Nominierten, Art Amsterdam/ NL (G)
Jahresgaben 2008, Neuer Aachener Kunstverein/ D (G)
Dir, Alice, und dir, Bob!, Galerie Ursula Walbröl, Düsseldorf/ D (S)
Im Gegenlicht, Museum Villa Rot, Burgrieden/ D (G) (Kat.)
2007 Im Dickicht der Städte, Kunsthaus Zürich/ CH (G) (Kat.)
Die Kunst zu sammeln, museum kunst palast, Düsseldorf/ D (G)
dessine-moi un mouton…, Kunstmuseum des Kantons Thurgau, Warth/ CH (G) (Kat.)
Augenweite, Kunstverein Bruchsal/ D (G) (Kat.)
endemic drawing (something is sad about me), Galerie Kloster Schönthal, Langenbruck/ CH (S) (Kat.)
Die Wirklichkeit im Estrich, Galerie Rainer Wehr, Stuttgart/ D (S)
Freestyle-Stand, Solopräsentation Art Forum Berlin (Galerie Ursula Walbröl)/ D (S)
2006 Studio BX, Kunsthalle Göppingen/ D (G)
Hidden Jewel, Württembergischer Kunstverein, Stuttgart/ D (G)
zeichnen 06, Galerie Rainer Wehr, Stuttgart/ D (G)
artfenster, Ramstein Optik, Basel/CH (S)
Ereignishorizonte – …, Diplomausstellung an der SAdBK Stuttgart/ D (S)
Süden, Kunstverein Oberhausen/ D (G)
dem Affen Zucker geben, Projektraum in Karlsruhe/ D (G)
Augenweite, Städtische Galerie, Donzdorf/ D (G) (Kat.)
Four statements: Florian Dietrich, Philip Loersch, Daragh Reeves, Angel Vergara,
Galerie Ursula Walbröl/ D (G)
GVS-Förderpreis Junge Künstler, Stuttgart/ D (G)
2005 Die Sammlung ist angekommen, makingofilm im Kunstmuseum Stuttgart/ D (G)
25 Jahre, Galerie Rainer Wehr, Stuttgart/ D (G)
Argument, Kunstraum in der Zehntscheuer, Münsingen/ D (G)
hoch drei, Kunstverein Esslingen in Villa Merkel/ D (G) (Kat.)
2004 Transmissionen 2, Galerie der Akademie, Warschau/ PL (G)
Punktleuchten, Littmann-Kulturprojekte, Basel/ CH (G) (Kat.)
makingofim, Projekt mit Klasse Alex Roob, Kunsthalle Göppingen / Kunsthaus Zug/ CH (G)
manifestations on 1904, Goethe-Institut Windhoek/ NAM (G)
nothing but, National-Galerie, Windhoek/ NAM (G)


AWARDS

2011 Kunstpreis Berlin, Akademie der Künste Berlin/ D
2009 Arbeitsstipendium Stiftung Kunstfonds Bonn/ D
Günther Drebusch Preis Witten/ D
2006 DAAD-Graduiertenstipendium – Residency in Basel/ CH
Takifuji art award, Japan
2003 Baden-Württemberg-Stipendium (Residency in Windhoek, Namibia)
Akademiepreis, Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart/ D